Zahnbrücken

Erstreckt sich eine Zahnlücke über bis zu drei aufeinanderfolgende Zähne, wird diese zumeist mithilfe einer Brücke geschlossen. Im Unterschied zu einer Krone werden bei einer Brücke angrenzende Zähne oder Implantate, also sogenannte „Anker“ genutzt, mit deren Hilfe die Brücken fixiert werden.

Einsatz von Zahnbrücken

Die als Anker fungierenden Zähne müssen zunächst bei der sogenannten Präparation beschliffen werden, um dann Kronen aufnehmen und so die zu ersetzenden Zähne (in Form der Brücke) tragen zu können. Brücken kommen zumeist bei einem vorausgegangenen vollständigen Zahnverlust zum Einsatz, um so sich daraus ergebende Zahnfehlstellungen zu vermeiden. Wichtig hierbei ist, dass die als „Anker“ genutzten Pfeilerzähne gesund sind, da diese die Arbeit der fehlenden Zähne übernehmen und die gesamte Kaulast tragen müssen.

Generell bestehen Brücken aus zwei „Ankern“ und mindestens einem Zwischenglied, welches die fehlenden Zähne ersetzt. Man unterscheidet außerdem zwischen einspannigen (über einer Lücke) und mehrspannigen (über mehreren Lücken zwischen mehreren Zähnen) Brücken, welche wiederum festsitzend oder (bedingt) abnehmbar sein können. Auch bei einer Brücke kann zwischen verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Metalllegierungen oder Keramik, und Verfahren gewählt werden. Welches Material und Verfahren das richtige für Ihren Zahnersatz darstellt, klären wir sehr gerne mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Sie haben noch Fragen zu Zahnbrücken?